Kloster Drübeck

Ende September wurden die ehrenamtlich tätigen Sterbebegleiterinnen und Sterbebegleiter von unserer Koordinatorin Ina von Rössing zu einem Fortbildungswochenende, für die Zeit vom 09.11. bis 11.11.18 nach Drübeck in das Kloster eingeladen.

Thema diesjährig war: „Zu den Quellen“ mit Dr. Angelika Hirsch. Im Voraus die Hypothesen darüber, was damit gemeint sei, waren unter den Ehrenamtlichen groß. Sie reichten von Kraftquellen, Urquellen, Lebensquellen bis hin zu Familienquellen. Doch keiner lag mit seiner Vermutung richtig. Es ging um Märchen, als Quellen. Märchen als Instrument der Verständigung durch Bildsprache und Symbolik. Und so begann schon die Kennenlernrunde unter einem ganz anderen Blickwinkel, denn die Frage: „Was verbindet mich persönlich mit Märchen?“, in die Vorstellung der eigenen Person einzubinden, war nicht einfach. Versuchen Sie es mal, liebe Leserinnen und Leser. Einundzwanzig Ehrenamtliche folgten der Einladung, zwei erkrankten im Voraus und konnten leider nicht daran teilnehmen, und eine Ehrenamtliche musste aus Krankheitsgründen wieder von Drübeck nach Hause fahren.

Da waren es nur noch 18, die lernten, das Märchen Krisengeschichten sind, die aber immer ein gutes Ende haben. Dass der Vorleser die Figur im Märchen annehmen bzw. hinein schlüpfen muss, um über die Sprache dem Zuhörer das Märchen authentisch nahe zu bringen. Dass Märchen auch analysiert und auch in der Sterbebegleitung zur Anwendung kommen können. Auch ein sogenanntes Streichrohr kam zum Einsatz, bei dessen Erklang Einigen ein kalter Schauer dem Rücken runter lief.

Um die Tage des Wochenendes sinnbildlich mit einem Märchen vergleichen so waren die einzelnen Unterrichtseinheiten mit den Märchen aus verschiedenen Ländern frei erzählt von Dr. Angelika Hirsch,  „die Krisen“ und das gemeinschaftliche Essen, die Spaziergänge, die Gespräche und das gemütliche Beisammensein am Abend, das „gute Ende“. Jeder Tag für sich war ein anderes Märchen. Und so verging das Wochenende für die Ehrenamtlichen wie im Fluge.

Na, welches Märchen ist das?

Unser Dank gilt Dr. Angelika Hirsch als Referentin und Märchenerzählerin und unserer Koordinatorin Ina von Rössing, die im Auftrag des Vorstandes der Hospiz-Initiative Salzgitter e.V. dieses unvergessliche Wochenende gestaltet haben.

Die Ehrenamtlichen

2019-03-01T09:54:33+00:0011. Dezember 2018|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen