Kinder- und Jugendtrauerarbeit2018-09-13T19:26:53+00:00

Kinder- und Jugendtrauerarbeit

Im Jahr 2012 wurde die „Kinder- und Jugendtrauerarbeit“ Regenbogenweg in der Hospiz-Initiative Salzgitter e. V. gestartet.
Der Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter Frank Klingebiel hat die Schirmherrschaft übernommen.

Für die Kinder- und Jugendtrauerarbeit ist unsere Sozialpädagogin Frau Caren Dittrich zuständig.
Sie ist erreichbar unter
Tel.:      05341 – 90 26 112
Mobil:  0160 21 53 296 und per E-Mail: c.dittrich@hospiz-initiative-salzgitter.de

Unsere Angebote:

Einzel- oder Gruppengespräche für Kinder, Jugendliche und Ihre erwachsenen Bezugspersonen durch:

  • einen Raum, um über das Erlebte zu sprechen und Gefühle auszudrücken
  • gemeinsames Erleben mit Gleichaltrigen sowie
  • kreative Ausdrucksformen, Rückzugsmöglichkeit, Erinnerungsrituale, Gespräche und Bewegung

Weitere Angebote:

  • Hausbesuche
  • Krisenintervention
  • Schulungen und Fachberatungen für Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe sowie andere Institutionen

Die Kinder- und Jugendtrauerarbeit wird ausschließlich über Spenden finanziert.

Die Hospiz-Initiative dankt allen Sponsoren, die mit kleinen und großen finanziellen Zuwendungen und mit Sachspenden dazu beitragen, dass aus dem Projekt ein festes Angebot geworden ist.

Konzept der Kinder- und Jugendtrauerarbeit ein Bereich der Hospiz-Initiative Salzgitter.

Spendenkonten

Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg
IBAN: DE66 2699 1066 6 182 577 001
BIC:   GENODEF1WOB

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen